Home/News

Bücher

  > Bücher Verlag JM

  > Bücher fremder Verlage

DVD Verlag JM

Videos

Artikel

  > Autoren

  > Cartoons

Verlag JM

  > Über uns

  > Links

  > Kontakt

Kulturgüter für Sammler zur Thematik Eidgenössische Bundesfeier
Echtgeld AG Echtgeld AG
Einrappen - Johannes Müller Schweizer Geld
OrSuisse Depositum Helveticum
 


DeutschFran¸aisEnglish

Warenkorb: leer (0.00 CHF)
> Jetzt bestellen

Artikel, Autoren


01.12.2012
Abschiedsrede 14. November 2012, Deutsche bersetzung
Autor: Ron Paul

Begrenzung der Exzesse der Regierung gegen tugendhafte Menschen

Das Ziel unserer Verfassung, dazu bestimmt, staatliche Macht und staatlichen Missbrauch zu begrenzen, wurde nicht erreicht. Die Grndervter hatten davor gewarnt, dass eine freie Gesellschaft von tugendhaften und moralischen Menschen abhngt. Die heutige Krise zeigt, dass ihre Bedenken gerechtfertigt waren.

Die meisten Politiker und Experten sind sich der Probleme bewusst, aber sie verbringen ihre Zeit mit dem Versuch, die Regierung zu reformieren. Es ist bedauerlich, dass die vorgeschlagenen Reformen fast immer zu weniger Freiheit fhren und die Bedeutung des tugendhaften und moralischen Menschen entweder ignoriert oder nicht verstanden wird. Die neuen Reformen dienen nur dazu, die Freiheit weiter zu untergraben. Diese sich selbst verstrkende Wirkung hat eine stetige Erosion der Freiheit und eine massive Ausweitung der Verschuldung zur Folge. Streben wir nach der Freiheit, sollten wir entweder den Schwerpunkt auf die Reform unserer Regierung legen oder versuchen zu verstehen, was ein tugendhafter und moralischer Mensch bedeutet und wie wir ihn frdern knnen. Die Verfassung hat nicht zu verhindern vermocht, dass die Menschen, Reiche und Arme, unter Missachtung der Prinzipien einer freien Gesellschaft zu Bittstellern werden und gleichzeitig die Regierung reformieren wollen. Alle Bereiche unserer heutigen Regierung werden durch Menschen kontrolliert, die ihre Macht nutzen, um die Freiheit zu untergraben und den Wohlfahrts- / Kriegsstaat weiter auszubauen und dabei Reichtum und Macht anzuhufen.

Sind die Menschen unzufrieden mit der Regierung, ist diese nur ein Spiegelbild einer unmoralischen Gesellschaft, die eine moralische Regierung in den verfassungsmssigen Grenzen der Macht und der Liebe zur Freiheit abgelehnt hat.

Dieses Problem knnen auch Tausende von Seiten neuer Gesetze und Verordnungen nicht lsen.

Es scheint selbstverstndlich, dass unsere Freiheiten stark eingeschrnkt wurden und unser vermeintlicher Wohlstand nichts anderes ist als der brig gebliebene Reichtum einer frheren Zeit. Der auf Schulden aufgebaute, fiktive Reichtum lebt von einem falschen Vertrauen in unsere Whrung und den Kredit und wird unsere Gesellschaft zerstren, wenn die Rechnung fllig wird. Dies bedeutet, dass wir die Konsequenzen unserer verlorenen Freiheiten noch zu spren bekommen werden.

Aber diese Illusion geht bald zu Ende und um die Abwrtsspirale zu stoppen, bentigen wir einen neuen Ansatz.

Die schnell wachsende Hausunterricht-Bewegung wird eine bedeutende Rolle in den revolutionren Reformen spielen, die bentigt werden, um eine freie Gesellschaft unter dem Schutz der Verfassung aufzubauen. Wir knnen nicht erwarten, dass ein von der Bundesregierung kontrolliertes Schulsystem die geistige Munition bereitstellt, um das gefhrliche Wuchern der Regierung, die unsere Freiheiten bedroht, zu bekmpfen.

Das Internet ist die Alternative zum Regierungs- / Medien-Komplex, der die Nachrichten und die meiste politische Propaganda steuert. Deshalb ist es unerlsslich, das Internet vor staatlicher Regulierung zu schtzen.

Viele unserer religisen Institutionen und weltlichen Organisationen untersttzen die immer grssere Abhngigkeit vom Staat, indem sie den Krieg, den Wohlfahrtsstaat, den Korporatismus untersttzen und die Notwendigkeit eines tugendhaften Volkes ignorieren.

Ich habe nie geglaubt, dass die Welt oder unser Land durch Politiker freier wrde, wenn die Menschen keine Sehnsucht nach Freiheit haben.

Unter den derzeitigen Umstnden knnen wir nur hoffen, in den politischen Prozess eingreifen zu knnen und ihn als Podium zu nutzen, um die Menschen ber die Ursachen der Krise und die Bedeutung der Notwendigkeit, Verantwortung fr sich selbst zu bernehmen, aufmerksam zu machen, wenn sie wahrhaftig nach Freiheit streben. Ohne diese Freiheit ist eine verfassungsrechtlich geschtzte freie Gesellschaft unmglich.

Trifft dies zu, sollte unser individuelles Ziel im Leben das Streben nach Tugend und Vortrefflichkeit sein und wir sollten erkennen, dass Selbstwertgefhl und Glck nur durch den Einsatz von natrlichen Fhigkeiten auf die produktivste Weise mglich sind.

Produktivitt und Kreativitt sind die wahren Quellen der persnlichen Zufriedenheit. Freiheit und nicht Abhngigkeit bietet das erforderliche Umfeld, um diese Ziele zu erreichen. Die Regierung kann dies nicht fr uns tun, sie kommt uns dabei nur in die Quere. Wird die Regierung involviert, wird das Ziel ein Rettungspaket oder eine Subvention sein und diese geben kein Gefhl von persnlicher Leistung.

Wir sollten nicht nach Macht und politischem Einfluss streben. Die meisten nderungen werden nicht von Politikern stammen, sondern von Individuen, Familien, Freunden, geistigen Fhrern und religisen Institutionen. Die Lsung kann nur durch die Ablehnung von Zwang, Ntigung, Befehlen der Regierung und Gewaltanwendung zum Bestimmen des sozialen und wirtschaftlichen Verhaltens erreicht werden. Akzeptieren wir dies nicht, entsteht zwangslufig das bereinkommen, der Regierung freie Hand zur erzwungenen wirtschaftlichen Gleichstellung und zum Gehorsam zu geben, Politikern zur Macht zu verhelfen und ein Umfeld zu frdern, welches die individuellen Freiheiten erstickt. Dann erst werden verantwortungsbewusste Menschen, die nach Vortrefflichkeit und Selbstwertgefhl streben, indem sie auf sich vertrauen und produktiv sind, zu den wahrhaften Opfern.

> Inhaltsverzeichnis

> Druck-Version Drucken
Seiten: 1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 · 8 · 9 · 10 · 11 · 12 · 13
© 2017 Verlag Johannes Müller | CH-3001 Bern |