Home/News

Bücher

  > Bücher Verlag JM

  > Bücher fremder Verlage

DVD Verlag JM

Videos

Artikel

  > Autoren

  > Cartoons

Verlag JM

  > Über uns

  > Links

  > Kontakt

Kulturgüter für Sammler zur Thematik Eidgenössische Bundesfeier
Echtgeld AG Echtgeld AG
Einrappen - Johannes Müller Schweizer Geld
OrSuisse Depositum Helveticum
 


DeutschFran¸aisEnglish

Warenkorb: leer (0.00 CHF)
> Jetzt bestellen

Artikel, Autoren


01.12.2012
Abschiedsrede 14. November 2012, Deutsche bersetzung
Autor: Ron Paul

Fragen

Der aufgeblhte Regierungsapparat ist so unbersichtlich, dass sich viele Fragen aufdrngen:

Warum werden kranke Menschen, die Marihuana als Medizin verwenden, ins Gefngnis gesteckt?

Warum beschrnkt die Bundesregierung das Trinken von Rohmilch?

Warum drfen die amerikanischen Hersteller keine Seile und andere Produkte aus Hanf herstellen?

Warum drfen die Amerikaner nicht Gold und Silber als gesetzliches Zahlungsmittel verwenden, wie von der Verfassung ausdrcklich vorgesehen?

Warum prft Deutschland die Rckfhrung seines Goldes, das durch die FED in New York aufbewahrt wird? Beginnt das Vertrauen in die USA und die Vormachtstellung des Dollars zu schwinden?

Warum glauben unsere politischen Fhrer, dass es nicht notwendig sei, unsere eigenen Goldbestnde sorgfltig zu prfen?

Warum knnen die Amerikaner nicht entscheiden, welche Art von Glhbirnen sie kaufen wollen?

Warum ist der TSA erlaubt, die Rechte amerikanischer Flugreisenden zu verletzen?

Warum sollte es Schnellurteile geben - sogar lebenslnglich fr Verbrechen ohne Opfer - wie es unsere Drogengesetze verlangen?

Warum haben wir die Bundesregierung erlaubt, sogar die Art der Klos in unseren Husern festzulegen?

Warum ist es politischer und sozialer Selbstmord, die AIPAC zu kritisieren?

Warum haben wir den Drogenkrieg nicht aufgegeben, da er offensichtlich gescheitert ist und gegen die Rechte des Volkes verstsst? Hat niemand bemerkt, dass die Behrden nicht einmal Drogen aus den Gefngnissen heraushalten knnen? Kann man solche Probleme lsen, indem man aus unserer gesamten Gesellschaft ein Gefngnis macht?

Warum sind wir so unntigerweise in Grenzstreitigkeiten und Brgerkriege auf der ganzen Welt verwickelt und ignorieren die tdlichsten Grenze der Welt: die zwischen Mexiko und den USA?

Warum hat das Reprsentantenhaus freiwillig seine Vorrechte als Exekutive aufgegeben?

Warum ndert sich die Politik nicht, wenn eine andere Partei an der Macht kommt? Knnte es sein, dass die Ziele der beiden Parteien im Wesentlichen dieselben sind?

Warum wurden 2008 die grossen Banken, die grossen Konzerne, die auslndischen Banken und auslndische Zentralbanken gerettet und die Mittelschicht verlor ihre Arbeitspltze und ihre Huser?

Warum glauben so viele Regierungsmitglieder und Bundesbeamte, dass die Geldschpfung aus dem Nichts Wohlstand schafft?

Warum akzeptieren so viele den absurden Grundsatz, dass staatliche Brokraten und Politiker uns vor uns selbst schtzen knnten, ohne das Prinzip der Freiheit vllig zu zerstren?

Warum knnen die Menschen nicht verstehen, dass Krieg immer Wohlstand und Freiheit vernichtet?

Warum gibt es so wenig Interesse fr die Verfgung des Prsidenten, die den ihn ermchtigen, eine Todesliste zu erstellen, die auch US-Brger umfasst, die ohne Gerichtsverfahren gezielt ermordet werden drfen?

Warum soll Patriotismus blinde Loyalitt gegenber der Regierung und der Politiker bedeuten, anstatt Treue zu den Prinzipien der Freiheit und Untersttzung fr die Menschen? Echter Patriotismus ist doch die Bereitschaft, der Regierung zu sagen, was sie falsch macht!

Warum wird behauptet, dass, wenn sich die Menschen nicht um ihre eigenen Bedrfnisse kmmern knnen oder wollen, die Regierung knne es fr sie tun?

Warum gaben wir der Regierung das Recht, Gewalt gegen das Volk anzuwenden?

Warum verteidigen einige meiner Kollegen freie Mrkte, nicht aber die brgerlichen Freiheiten?

Warum verteidigen einige meiner Kollegen brgerliche Freiheiten, nicht aber die freien Mrkte? Ist das nicht dasselbe?

Warum nicht beides verteidigen, sowohl die wirtschaftliche als auch persnliche Freiheit?

Warum gibt es nicht mehr Menschen, die andere zu berzeugen suchen, um positive Vernderungen herbeizufhren als die, welche andere zwingen wollen, ihren Befehlen zu gehorchen?

Warum untersttzt die Religion soziale Heilsbotschaften und Prventivkriege, die beide Gewalt oder die Androhung von Gewalt erfordern? Warum tut niemand etwas dagegen? Gewalt und zwangsweise Umverteilung des Reichtums hat nichts mit den Lehren der grossen Weltreligionen zu tun.

Warum lassen wir die Regierung und die Federal Reserve Falschinformationen im Wirtschaftsbereich und in der Aussenpolitik verbreiten?

Warum verherrlichen wir die Demokratie, welche scheinbar die Minderheit nicht bevorzugt und die Gesetze zulsst, welche die Mehrheit unterdrcken?

Warum sollte man ber den Glaubwrdigkeitsverlust des Reprsentantenhauses berrascht sein, wenn ein so grosser Gegensatz besteht zwischen dem, was Politiker sagen, und dem, was sie tun?

Gibt es eine Erklrung fr all die Enttuschung, den Kummer, die Angst vor der Zukunft, der Vertrauensverlust in unsere Fhrer, das Misstrauen, die Wut und die Frustration? Ja man kann es rckgngig machen. Die negativen Wahrnehmungen sind logisch und eine Folge der schlechten Politik, welche unsere Probleme verursacht. Die Identifizierung der Probleme und das Erkennen der Ursache wrden die richtigen nderungen leicht machen.

> Inhaltsverzeichnis

> Druck-Version Drucken
Seiten: 1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 · 8 · 9 · 10 · 11 · 12 · 13
© 2017 Verlag Johannes Müller | CH-3001 Bern |