Home/News

Bücher

  > Bücher Verlag JM

  > Bücher fremder Verlage

DVD Verlag JM

Videos

Artikel

  > Autoren

  > Cartoons

Verlag JM

  > Über uns

  > Links

  > Kontakt

Kulturgüter für Sammler zur Thematik Eidgenössische Bundesfeier
Echtgeld AG Echtgeld AG
Einrappen - Johannes Müller Schweizer Geld
OrSuisse Depositum Helveticum
 


DeutschFran¸aisEnglish

Warenkorb: leer (0.00 CHF)
> Jetzt bestellen

Artikel, Autoren


15.01.2013
Die Schweiz und die Whrungskrise in Europa
Autor: Prof. Antal E. Fekete

Die Schweiz sollte auf der Grundlage der frheren Mrkte fr goldgebundene Anleihen einen solchen Markt, die Quelle des Friedens und des Fortschritts, ermglichen.

Leider ist dies heute noch nicht mglich. Damit ein Unternehmen eine Lizenz fr den Handel mit goldgebundenen Anleihen erhlt, msste es endlose brokratische Hrden berwinden, whrend die Lizenzierung eines neuen Gold-ETF ein Spaziergang darstellt.

Die politische Kontrolle ist kein Problem. Der Handel mit goldgebundenen Anleihen ist ein offenes Buch fr jedermann. Im Gegensatz dazu ist keine Vorschrift in der Lage, krumme Geschfte im Futures-Trading zu verhindern, wie das Beispiel der jngsten Zusammenbruch des MF Global zeigt.

Der Vorwurf, Gold sei wegen seiner stark schwankenden Preise unzuverlssig, ist unsinnig. Die Volatilitt des Goldpreises ist kein Spiegelbild des Werts des Goldes, sondern der Papierwhrungen, deren Preis in Gold ausgedrckt ist.

Gold ist Gold, und Papier ist Papier. Man muss einer Goldmnze oder einem Goldbarren nicht trauen, wenn man der Regierung oder der Bank nicht traut, die sie geprgt haben. Aber echtes Gold kann immer gewogen und dem Suretest unterworfen werden.

Alles, was wir ber die Refinanzierung europischer Staatsschulden gesagt haben, hngt von einem funktionierenden Markt fr goldgebundene Anleihen ab. Zur Lsung der Krise mssen vorrangig solche Anleihen eingefhrt werden. Hier knnte die Schweiz ihren grssten positiven Beitrag leisten: als Heimat des neuen Marktes fr goldgebundene Anleihen, welche die Welt so dringend bentigt.

> Inhaltsverzeichnis

> Druck-Version Drucken
Seiten: 1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 · 8 · 9 · 10 · 11 · 12 · 13 · 14
© 2017 Verlag Johannes Müller | CH-3001 Bern |